• Inhalt • Impressum • Hannah Arendt • Raumplanung • Despotie • Newspapers • Verschiedenes
 
 

Texte
• Asiatische Produktionsweise
• Karl Marx
• Wittvogel
• Entwicklung
• Dynastischer Zyklus
• Diskussion der 60er/70er
• Folgerungen


Kontakt
• Mail

Asiatische Produktionsweise

Wasserbaugesellschaften, Orientalische Despotie, asiatische oder hydraulische Produktionsweise - alles Bezeichnungen für den Aufbau vieler nichteuropäischer Gesellschaften, deren historische und aktuelle Entwicklung ohne theoretisches Fundament nicht zu verstehen ist. Von der Entstehung und Entwicklung solcher Gesellschaften handelt dieser Text.

1. Vorwort
Nach Marx beschreibt der Begriff "asiatische Produktionsweise" (ab jetzt "APW") eine Ökonomie, in der sich eine im Staat organisierte Bürokratie als Leiterin der Produktion und persönlich freie, noch in Dorfgemeinschaften lebende Bauern (mit der Einschränkung der Arbeitsverpflichtung bei Gemeinschaftsbauten), als Hauptklassen gegenüberstehen. Die Auseinandersetzungen zwischen ihnen gehen vorwiegend um die Höhe des durch die Staatssteuer eingetriebenen Mehrproduktes; von anderen Klassengesellschaften unterscheidet sie sich durch die unmittelbare Trennung von Hand- und Kopfarbeit. Interessant ist auch die Geschichte der Theorie der APW selbst. Zwar reicht die Reflexion über gänzlich anderen Aufbau orientalischer Gesellschaften bis zu Machiavelli zurück, jedoch formulierte erst Marx eine materialistische Theorie der orientalischen Gesellschaft und entwickelte diese am Beispiel Indiens. Diskutiert wurde diese Theorie erst nach der Oktoberrevolution in der SU und in der Komintern. Dann allerdings geriet die Theorie der APW in den späten Zwanzigern in die Auseinandersetzungen um die Generallinie der KPdSU(B). Sie wurde 1938 von Stalin "verboten", da er fürchten musste, dass seine GegnerInnen daraus Argumente ableiten konnten, weshalb diese Theorie nur noch eine Weile im Rahmen des westlichen Marxismus fortgesetzt wurde. Einen neuen Aufschwung nahm die Diskussion um die APW in den 60er und 70er Jahren. In der SU fiel das entsprechende Verbot; Wittfogels Thesen wurden rezipiert; in Frankreich erlebte die Anthropologie einen bedeutenden Aufschwung; die sozioökonomischen Grundlagen früher Gesellschaften waren nun besser bekannt. Analog zu diesen Schwerpunkten der Diskussion ist auch dieser Text aufgebaut: Zunächst wird die Auffassung von Marx zur APW dargestellt und zwar v.a. anhand des Kapitels "Progressive Epochen der ökonomischen Gesellschaftsformationen" der "Grundrisse der Kritik der politischen Ökonomie" (ab jetzt einfach "Grundrisse"). Anschließend wird die Auffassung von Wittfogel zur asiatischen Produktionsweise wiedergegeben (als Vertreter der zweiten Diskussionsperiode der 20er und 30er Jahre). Sie entspricht im wesentlichen der sowjetischen Position. Die letzte Diskussionsperiode wird anhand der Arbeit Maurice Godeliers rekonstruiert.